Copyright ©2015: Jaeggi-Home - Fragen und Anregungen - letztes Update: 16.08.2019
Endo’s Ischko of Shumani

Über meine Rasse

Wieso ein Altdeutscher Schäferhund?

Gedanken meiner Menschen

Altdeutsche Schäferhunde haben ein super Wesen, sind kinderlieb, absolut zuverlässig und lieben ihre Menschen über alles! Sie bewachen ihr zu Hause und ihre Menschen ohne zu zögern und sind unbestechlich. Sie sind ruhige, gelassene, in sich lebst ruhende Hunde. Egal ob grosses Haus mit Garten oder nur eine Stadtwohnung. Hauptsache, sie können mit ihren Menschen zusammen sein. Natürlich dürfen Spiel, Spass, Sport, Spaziergänge, usw. nicht fehlen, auch wenn man einen grossen Garten hat. Altdeutsche Schäferhunde haben noch so etwas ursprüngliches, sind gross und sehr kräftig, haben noch einen geraden Rücken und haben eine höhere Reizschwelle - eben so wie man sich einen “Beschützer” vorstellt. Niemals würde ein Altdeutscher Schäferhund seine Menschen im Stich lassen, im Gegenteil, er würde sein Leben für ihres geben. Er ist ein sehr gelehriger Hund und lässt sich leicht und gerne ausbilden. Zum Beispiel zum Begleit-, Rettungs-, Schutz- oder Behindertenhund. Aber er ist genau so gerne ein Familienhund und ist für jeden Spass und Quatsch zu haben. Spielt gerne Ball oder Frisbee, er schmust sehr gerne und freut sich über Ausflüge mit seiner Familie. Wenn es ums schwimmen geht, hält ihn nichts mehr. Sie haben einen untrüglichen Instinkt für gut und schlecht, was wir selber schon ein paar mal erlebt haben - sein Gespühr hat uns nie im Stich gelassen und wir können uns alle auf sein Urteil voll und ganz verlassen. Sie sind die verlässlichsten und treusten Freunde die man sich wünschen kann. Sie sind einem niemals böse. Wenn man mal schlecht gelaunt oder traurig ist, kann man sich darauf verlassen, dass sie uns zum Lachen bringen möchten. Da reicht oft schon der schief gelegte Kopf mit fragenden Augen, das lecken an den Händen oder den Knien oder einfach, dass sie einem die Pfote auf den Schoss legen..... oder? Für uns gibt es keinen besseren Freund... und wenn Sie selber einen solchen Freund haben, dann wissen Sie genau, wovon wir hier schreiben. Wir sind STOLZ auf unseren BUBEN!

Rassebeschreibung:

Ob als Sport-, Rettungs-, Blinden-, oder Familienhund: Der Altdeutsche Schäferhund begeistert durch seine Vielseitigkeit. Der Altdeutsche Schäferhund wird zu den Altdeutschen Hütehunden gezählt. Hauptsächlich bei den Schäfern fand er früher Verwendung, da er sich als ideal für die Arbeit mit Schafherden erwiesen hatte. Die Schäfer schätzten die Zuverlässigkeit der Altdeutschen Schäferhunde beim Hüten und Zusammentreiben der Schafe, aber auch bei Begegnungen mit Wölfen. Das längere Fell findet sich an unterschiedlichen Körperstellen, wie z. B. an den Keulen, wo man es als „Hose“ bezeichnet. Am Hals findet sich eine regelrechte „Mähne“, und auch an den Ohren und Läufen ist das Haarkleid länger und buschiger als beim Deutschen Schäferhund. Wie der Deutsche Schäferhund gilt auch der Altdeutsche Schäferhund als außerordentlich wachsam. Man schätzt seine gutmütige Kinderfreundlichkeit, daher wählt man ihn häufig als Familienhund aus. Gerne findet er Verwendung in der Schutzausbildung und auch im Hundesport. Nicht zu vergessen ist seine klassische Rolle als Schafhüter; aber auch als Begleithund schätzen ihn seine Besitzer. Ein sehr guter Freund für nette Menschen.

Ein paar Zahlen:

Größe :  Hündin: 55-60 +/-1 cm  Rüde: 60-65 +/-1 cm Gewicht:  Hündin 28-32 kg  Rüden: 34-43 kg
Copyright ©2015: Jaeggi-Home - Fragen und Anregungen letztes Update: 16.08.2019
Endo’s Ischko of Shumani

Über meine Rasse

Wieso ein Altdeutscher Schäferhund?

Gedanken meiner Menschen

Altdeutsche Schäferhunde haben ein super Wesen, sind kinderlieb, absolut zuverlässig und lieben ihre Menschen über alles! Sie bewachen ihr zu Hause und ihre Menschen ohne zu zögern und sind unbestechlich. Sie sind ruhige, gelassene, in sich lebst ruhende Hunde. Egal ob grosses Haus mit Garten oder nur eine Stadtwohnung. Hauptsache, sie können mit ihren Menschen zusammen sein. Natürlich dürfen Spiel, Spass, Sport, Spaziergänge, usw. nicht fehlen, auch wenn man einen grossen Garten hat. Altdeutsche Schäferhunde haben noch so etwas ursprüngliches, sind gross und sehr kräftig, haben noch einen geraden Rücken und haben eine höhere Reizschwelle - eben so wie man sich einen “Beschützer” vorstellt. Niemals würde ein Altdeutscher Schäferhund seine Menschen im Stich lassen, im Gegenteil, er würde sein Leben für ihres geben. Er ist ein sehr gelehriger Hund und lässt sich leicht und gerne ausbilden. Zum Beispiel zum Begleit-, Rettungs-, Schutz- oder Behindertenhund. Aber er ist genau so gerne ein Familienhund und ist für jeden Spass und Quatsch zu haben. Spielt gerne Ball oder Frisbee, er schmust sehr gerne und freut sich über Ausflüge mit seiner Familie. Wenn es ums schwimmen geht, hält ihn nichts mehr. Sie haben einen untrüglichen Instinkt für gut und schlecht, was wir selber schon ein paar mal erlebt haben - sein Gespühr hat uns nie im Stich gelassen und wir können uns alle auf sein Urteil voll und ganz verlassen. Sie sind die verlässlichsten und treusten Freunde die man sich wünschen kann. Sie sind einem niemals böse. Wenn man mal schlecht gelaunt oder traurig ist, kann man sich darauf verlassen, dass sie uns zum Lachen bringen möchten. Da reicht oft schon der schief gelegte Kopf mit fragenden Augen, das lecken an den Händen oder den Knien oder einfach, dass sie einem die Pfote auf den Schoss legen..... oder? Für uns gibt es keinen besseren Freund... und wenn Sie selber einen solchen Freund haben, dann wissen Sie genau, wovon wir hier schreiben. Wir sind STOLZ auf unseren BUBEN!

Rassebeschreibung:

Ob als Sport-, Rettungs-, Blinden-, oder Familienhund: Der Altdeutsche Schäferhund begeistert durch seine Vielseitigkeit. Der Altdeutsche Schäferhund wird zu den Altdeutschen Hütehunden gezählt. Hauptsächlich bei den Schäfern fand er früher Verwendung, da er sich als ideal für die Arbeit mit Schafherden erwiesen hatte. Die Schäfer schätzten die Zuverlässigkeit der Altdeutschen Schäferhunde beim Hüten und Zusammentreiben der Schafe, aber auch bei Begegnungen mit Wölfen. Das längere Fell findet sich an unterschiedlichen Körperstellen, wie z. B. an den Keulen, wo man es als „Hose“ bezeichnet. Am Hals findet sich eine regelrechte „Mähne“, und auch an den Ohren und Läufen ist das Haarkleid länger und buschiger als beim Deutschen Schäferhund. Wie der Deutsche Schäferhund gilt auch der Altdeutsche Schäferhund als außerordentlich wachsam. Man schätzt seine gutmütige Kinderfreundlichkeit, daher wählt man ihn häufig als Familienhund aus. Gerne findet er Verwendung in der Schutzausbildung und auch im Hundesport. Nicht zu vergessen ist seine klassische Rolle als Schafhüter; aber auch als Begleithund schätzen ihn seine Besitzer. Ein sehr guter Freund für nette Menschen.

Ein paar Zahlen:

Größe :  Hündin: 55-60 +/-1 cm  Rüde: 60-65 +/-1 cm Gewicht:  Hündin 28-32 kg  Rüden: 34-43 kg